Untypische Beschwerden

Wer unter Rückenschmerzen oder Problemen mit dem Kniegelenk leidet, findet relativ zügig den Weg zum Orthopäden. Aber oft machen sich Krankheiten dieses Fachgebietes durch untypische Beschwerden bemerkbar und für die Patienten beginnt ein langer Leidensweg, ehe sie beim Orthopäden landen.

Beispiele dafür sind Kopfschmerzen oder Migräne, Zahn- oder Kieferschmerzen, Ohrgeräusche oder Schwindelanfälle und ähnliches. Auch Schlafstörungen können auf Probleme in diesem Bereich hinweisen und ein Taubheitsgefühl in Armen oder Beinen.
Zunächst suchen die meisten Patienten damit einen Allgemeinmediziner auf. Das ist auch richtig, aber dieser sollte dann nach diversen Untersuchung die Weiterbehandlung durch einen Orthopäden veranlassen, was leider oft unnötig lange verschoben wird.
Störungen der Körperstatik können die Ursache dafür sein, dass solche zunächst als untypisch angesehenen Schmerzen auftreten. Eine Untersuchung des Nervensystems bringt hier oft Licht ins Dunkel. Funktionen des autonomen und vegetativen Nervensystems können so beurteilt werden. Oft helfen hier chiropraktische Behandlungen und erzielen Beschwerdefreiheit oder zumindest eine erhebliche Linderung. So können Operationen vermieden und Patienten zu einem schmerzfreien Leben zurückgebracht werden.

Außerdem oft zunächst erfolglos behandelte und erst nach einiger Zeit beim Orthopäden vorgestellte Beschwerden können Störungen der Muskeln, Sehnen und Gelenke sein und Störfelder, die zu chronischen Schmerzen führen. Selbst Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten können orthopädisch behandelbare Beschwerden hervorrufen. Chronische Fehlbelastungen zum Beispiel wird niemand ohne ärztliche Hilfe aufgeben, zumal er davon meist nichts weiß. Ein Beckenschiefstand beispielsweise wird heute bei Kindern frühzeitig erkannt und behandelt. Die Älteren hatten jedoch solche Untersuchungen in ihrer Kindheit nicht, und war der Schaden nicht sehr ausgeprägt, blieb er lebenslang unbehandelt. Erst im Alter können nun Beschwerden auftreten, die darauf zurückzuführen sind. Aber sie müssen behandelt werden, auch wenn die Ursache nicht mehr immer zu beheben ist.

Liegt der Verdacht auf solcherlei Probleme nahe, sollte man beim Allgemeinmediziner eine Überweisung zum Orthopäden erbitten. Dieser kann unter Umständen schon mit wenigen Behandlungen Abhilft schaffen.

Advertisements
This entry was posted in Orthopaedie. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s